Binäre Optionen Steuern

Wenn am Finanzmarkt auf Seiten der Anleger und Trader Gewinne mit eingesetztem Kapital erzielt werden, dann sind diese Gewinne in aller Regel auch steuerpflichtig. Auch wenn manche Trader vielleicht der Meinung sind, dass der Handel mit binären Optionen ein Glücksspiel ist und daher die erzielten Gewinne steuerfrei sind, so geht die Tendenz in der Praxis eindeutig dahin, dass die Gewinne aus binären Optionen genauso steuerpflichtig sind, wie zum Beispiel Kursgewinne aus Aktiengeschäften oder aus dem Handel mit klassischen Optionen.

Es gibt zwar keine spezielle Binäre Optionen Steuer, aber die Gewinne fallen aller Wahrscheinlichkeit nach in den Bereich der „normalen“ Abgeltungssteuer, die auch für Kursgewinne aus anderen Geschäften gilt. Da die Binäre Optionen Broker allerdings fast ausnahmslos in ausländischen Staaten ansässig sind, wird die Abgeltungssteuer nicht vom Broker abgeführt, sondern der Trader muss die erzielten Gewinne in seiner jährlichen Einkommensteuererklärung angeben.

Steuerpflicht aufgrund von Gewinnerzielungsabsicht

Das wesentliche Argument dafür, dass bei Gewinnen mit binären Optionen Steuern zu zahlen sind, ergibt sich aus der Tatsache, dass der Trader die Absicht hat, regelmäßig und dauerhaft Gewinne mit dem Spekulieren zu erzielen. Diese regelmäßige Gewinnerzielungsabsicht ist auch eine deutliche Abgrenzung zum Glücksspiel, denn hier hofft man zwar auf einen einmaligen großen Gewinn, man geht jedoch nicht davon aus, regelmäßig zu gewinnen. Darüber hinaus besteht bezüglich der Gewinnerzielung und auch bezüglich der Grundstruktur des Produktes praktisch kein Unterschied zwischen klassischen und binären Optionen. Und da bei den klassischen Optionen klar geregelt ist, dass die Gewinne zu versteuern sind, sollte das auch bei den binären Optionen der Fall sein.

Wie werden bei den binären Optionen Steuern abgeführt?

Die Abführung der Steuer wird von den Banken und Brokern bei vielen anderen Investments, zum Beispiel in Aktien oder verzinsliche Geldanlage, mitunter direkt bei Gutschrift des Ertrages/Gewinns vorgenommen, falls kein Freistellungsauftrag vorliegt. Die Pflicht zur sofortigen Abführung der Abgeltungssteuer haben jedoch nur inländische Banken und Broker. Da jedoch nahezu alle Binäre Optionen Broker im Ausland ansässig sind, besteht seitens der Broker auch keine Pflicht, eine etwaige Steuer zu vereinnahmen und abzuführen. Dennoch muss der Trader seine erzielten Gewinne natürlich versteuern lassen, was durch die Angabe der erzielten Gewinne in der jährlichen Einkommensteuererklärung geschieht.

RangAnbieterMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
0%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
10%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
0%88%24 €250 €24option
Erfahrungen
Zum Anbieter
40%85%25 €200 €ZoomTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter

 

Summary
Author Rating
1star1star1star1star1star
Aggregate Rating
no rating based on 0 votes